Menu

PICT0811_2.JPG

Rosen

Dies hier ist die Seite für meine Rosenliebe, Rosenlüste, Rosenfreuden...kurz, für alles Rosige sein, was mir im Laufe der Zeit so in den Sinn kommen mag

Rosen mochte ich schon als kleines Mädchen sehr. Und wenn ich in den Sommerferien bei meiner Großmuttter in Erfurt war, wünschte ich mir zum Geburtstag von ihr außer einem Besuch im 'Kinderkaufhaus' (wo sie mir dann irgendeinen kleinen harmlosen Wunsch wie eine klitzekleine Plastikpuppenbadewanne samt Wäscheleine und Klammern erfüllte) immer einen Strauß Rosen aus ihrem Garten.

In ihrem Garten, unter den äußeren Zweigen des großen Süßkirschbaumes, war neben der Wiese ein Plätzchen mit Sand für mich zum Spielen. Da lag auch ein (zumindest für mich) größerer Stein, auf dem ich schon in sehr jungen Jahren (so mit etwa 4 oder 5) Rosenblütenblättertee in einem alten Topf kochte...

Inzwischen koche ich aus Rosenblüten Sirup, mache Likör aus Rosenblüten...sammel im Sommer Blütenblätter der dunkelrosafarbenen, stark duftenden Rugosasorten ein, die in meinem Garten wachsen und trockne sie für Rosenblütenlose Zeiten...um dann damit im Herbst und Winter Tee zu aromatisieren oder Kuchen, Marzipan und andere Süßspeisen damit zu verfeinern...

P1010556_1.JPG

Meine Liebe gilt vor allem den 'Alten Rosen' und jenen neugezüchteten, die den Alten Rosen in der Art der Blüten ähneln und ebenso wie diese, nicht mit Duft geizen. Mit vielen modernen und den sogenannten Edelrosen auf deren Stil oben ein schmale Blüte trohnt, die meist nicht einmal richtig aufblüht und die selten genug duftet kann ich nicht viel anfangen. Mich betören die üppigen, duftigen Blüten in verschiedenen Formen und Farben und Blühzeiten...